letzte Hauptseite *Startseite*




Ahorn

... ist eine 1971 entstandene Gemeinde mit einer Größe von 5321 Hektar.
Sie wurde aus den ehemals selbstständigen Gemeinden Berolzheim, Buch,
Eubigheim, Hohenstadt und Schillingstadt sowie den Weilern Neidelsbach,
Obereubigheim
und Schwarzenbrunn gebildet und erhielt ihren Namen durch den 2000 ha großen Ahornwald.

Die Ortsteile haben sich ihre liebenswerte Ausstrahlung bewahrt und
bieten ihren über 2.100 Bewohnern eine hohe Lebensqualität.

Neue Wohngebiete wurden harmonisch an die alten Ortskerne angegliedert und
auch das Gewerbe hat in der Gemeinde einen idealen Standort.

Kurze Verkehrsverbindungen zu den benachbarten Städten, zwei Autobahn-
anschlüsse und der Bahnhof Ahorn-Eubigheim dokumentieren die
verkehrsgünstige Lage dieser idyllischen, naturbelassenen
Landschaft des Main-Tauber-Kreises im Norden Baden-Württembergs.

Behagliche Gasthöfe verwöhnen die Gäste mit Bauländer-Hausmacher-Kost
und internationalen Spezialitäten. Dörfliche Feste schließen den Gast mit
ein und künden von der altersher geübten Gastlichkeit.

Dem Wanderer stehen gute Wege zur Verfügung. Waldhütten, Grill- und
Waldspielplätze laden zur Benutzung ein. Im Sommer lockt ein
Freischwimmbad, im Winter zwei kleine Lifte und eine Loipe.