Informationen zum Coronavirus

Änderung der Coronaverordnung

Seit dem 01.07.2020 ist die neue Corona-Verordnung in Kraft.

Die wichtigsten Änderungen ab 01.07. 2020:

Bislang war im öffentlichen Raum eine Zusammenkunft mit lediglich bis zu zehn Personen zulässig. Nun ist dies auch in einer Gruppe von bis zu zwanzig Personen möglich. Damit wurden die Regelungen zur zulässigen Personenanzahl im und außerhalb des öffentlichen Raums vereinheitlicht. Für beide Bereiche gilt nun die allgemeine Obergrenze von 20 Personen. Wenn nur Familien- oder Haushaltsmitglieder zusammenkommen, dürfen es auch mehr Personen sein.

Ab dem 1. Juli 2020 ist bei privaten Veranstaltungen mit nicht mehr als 100 Teilnehmenden kein Hygienekonzept wie in Paragraf 5 Corona-Verordnung gefordert mehr nötig. Dies gilt etwa für Geburtstags- oder Hochzeitsfeiern, Taufen und Familienfeiern.

Ab dem 1. Juli 2020 sind Veranstaltungen mit bis zu 250 Personen möglich, wenn den Teilnehmenden für die gesamte Dauer der Veranstaltung feste Sitzplätze zugewiesen werden und die Veranstaltung einem im Vorhinein festgelegten Programm folgt. Also etwa Kulturveranstaltungen, Vereinstreffen oder Mitarbeiterversammlungen. Auch hier müssen die Anwesenden vermerkt werden, um Infektionsketten nachvollziehen zu können. Wo immer möglich, ist ein Abstand von 1,50 Metern einzuhalten.

In besonderen Bereichen z.B. beim Sport, Freibad, Saunen, Schulen, Berufsbildung gelten nach wie vor Sonderverordnungen, die den Betrieb dort regeln.

Vieles ist jetzt wieder erlaubt. Aber nicht alles, was geht, muss auch zum Äußersten ausgereizt werden. Mehr denn je kommt es jetzt darauf an, Verantwortung für sich und seine Nächsten aber auch für die Gemeinschaft zu übernehmen. Wir sollten alle gemeinsam dazu beitragen, dass private Feiern und das Umgehen der Abstandsregeln nicht zum nächsten Hotspot werden.
Es bleibt bei dem grundsätzlichen Abstandsgebot als Basis für die Eindämmung des Virus. Es gibt selbstverständlich weiterhin die Ausnahmen für Fälle, wo das nicht möglich ist. Aber im Grundsatz gilt: Abstand halten. Und in den gewohnten Bereichen bleibt es auch bei der Maskenpflicht. Also im öffentlichen Verkehr, in Läden und Einkaufszentren und für bestimmte Berufsgruppen.

Es gibt keine Einschränkung der Bewegungsfreiheit. Das heißt sie können sich ganz normal und frei im öffentlichen Raum bewegen und alle Ihre Wege wahrnehmen. Sollte es im Laufe des Infektionsgeschehens aber wieder zu lokalen Hotspots kommen, können lokal oder regional wieder strengere Regeln erlassen werden.

Diese Verordnung gilt zunächst bis 31.08.2020

Weitere Informationen finden Sie hier:
- Homepage des Landes Baden-Württemberg
- Homepage des Landratsamts Main-Tauber-Kreis

Öffnungszeiten

Gemeinde Ahorn
(Main-Tauber-Kreis)

Hauptverwaltung
Tel.: 06296/9202-0
Email: Info@ahorn.eu

Montag bis Freitag 08:00 Uhr - 12:00 Uhr
Donnerstag 14:00 Uhr - 18:00 Uhr